Donnerstag, 4. September 2014

Würzburg 2014 – petite France – mehr blieb nicht hängen!


Bielefeld per Sparrenmobil



 Nach einem wunderbaren Wochenende im Kreise der „Sportler helfen“-Sportler und den damit verbundenen Besuchen von Bielefeld, Wuppertal und Hamm ging es für mich danach mit dem Zug weiter nach Würzburg und die umliegenden Bildungsstätten. Da im HBF-Würzburg derzeit die WC-Anlagen umgebaut werden, steht vor dem Bahnhof eine WC-Container-Anlage von Sanifair. Die hier erworbenen „Gutscheine“ sind reine „Verzehr-Gutscheine“, also ein kleiner Teufelskreislauf! 

Hamm mit fast perfekte Sonnenschein

 
Aber egal, insgesamt habe ich im Laufe meines Besuchs 3 dieser 50 Cent Gutscheine erworben. Noch genug Zeit bis zur Abfahrt meines Zuges Richtung Heimat stelle ich mich in die lange Schlange vor dem Bäcker-Shop. Und irgendwann bin ich auch dran und werde freundlichst gefragt.

„Was darf es sein?“

Ich: „Hallo unn einen wunderschönen gudden Tach, ich hätte Bitte einen großen Kaffee zum mitnehmen, eine Cola-Light und so einen super lecker aussehenden Muffin.“ 

Die Verkäuferin freut sich wirklich über diese freundliche Bestellung und antwortet mit einem strahlen im Gesicht „Gerne doch!“ Und ruckzuck ist die Verkäuferin dabei den Kaffeebecher unter die Maschine zu stellen. Während der Kaffee läuft packt sie schön vorsichtig den Muffin ein und holt eine Cola-Light aus dem Kühlschrank. Geht an die Kaffeemaschine, nimmt den Kaffee und fragt höflichst ob ich Zucker oder Milch bräuchte, was ich verneine. Sie tackert nun auf der Kassee rum und sagt „5,95,- € bitte“

Ich lege einen 5,- € Schein auf den Tresen und meine 3 Gutscheine und sage „Danke, passt so

„Leider können wir nur einen Gutschein anrechnen!“ kommt als Antwort

Nun gut, dann kann ich leider nur den Kaffee nehmen!“ lautet umgehend meine Antwort. Ich vernehme hinter mir in der Schlange ein tiefes vorwurfvolles Schnaufen. Ich drehe mich um und sehe einen etwas kräftigeren kleineren Mann, der nervös von einem Fuß auf den anderen tippelt und ca. 20 weitere Personen hinter ihm.

Die Verkäuferin schaut mich an, zuckt mit den Schultern, rechnet nur den Kaffee und einen Gutschein ab. Räumt mit aller Ruhe dieser Welt die Cola zurück in den Kühlschrank und packt den Muffin mit höchster Sorgfalt wieder aus und ins Regal. Ohne hochzuschauen dreht sie sich um und fragt:

„Was darf es sein?“

Der Tippelbruder hinter mir will gerade antworten als ich sage: „Bitte eine Cola-Light!“ 

Die Dame schaut mich an, dreht sich um und holt die Cola-Light aus dem Kühlschrank stellt sie auf den Tresen und sagt: „Na, haben sie sich doch umentschieden?“ 

Ich nicke, lege Geld und einen Gutschein auf den Tresen. Sie nimmt es, gibt mir mein Restgeld und will sich gerade wieder dem Tippelbruder hinter mir zuwenden als ich sage. „Ach, jetzt hab ich so viel zum Trinken, da nehm ich doch noch den Muffin als Beilage dazu!“ 

Hinter mir nehme ich ein komisches Grunzgeräusch wahr. Ich drehe mich und muss fast lachen. Der Mann tippelt nun von einem Fuß so schnell auf den anderen, dass er Schweißperlen auf der Stirn hat. Ich schaue ihm in die Augen und sage grinsend: „Gehen sie doch zuerst auf die Toilette, dann haben sie auch einen Gutschein!  Irgendwie schaut er mich aber nur böse an.

Ich wende mich wieder der Verkäuferin zu. Diese hat gerade den Muffin eingepackt. Mein Geld und den 3. Gutschein genommen, legt mir das Wechselgeld auf den Tresen und sagt: 

„Sie hätten sich aber vorher überlegen können, was sie wirklich wollen!“ 

Ich antworte „Das hatte ich gnädiges Fräulein!“ nehme den Kaffee, die Cola-Light und meinen Muffin und bereite mich darauf vor, noch einen bösen Blick von dem Herren hinter mir abzubekommen. Doch ich sehe nur wie er wirklich gerade Richtung WC-Container rennt, um sich wohl einen Gutschein zu „erdrücken“!

Ja, petite France war...

...aus dem schönen Würzburg!


Apropos Drücken, da fällt mir noch etwas ein: Anja Tegatz (LC Duisburg) ist nominiert für Sportlerin des Jahres in Duisburg. Sie ist eine mega sympathische Ultra-Langstreckenläuferin, die sich auch mal für den guten Zweck auf einem Mountainbike der „Sportler helfen“ Aktion quält. Ich würde mich freuen, wenn auch ihr mal für sie voten könntet. Einfach HIER KLICKEN und unter dem Bild auf den Daumen klicken, Danke! Anja ist die Dame in Rosa/Pink
 
Unser nächstes MTB-Rennen ist in Hiddenhausen. Vielleicht sieht man sich. HIER KLICKEN

Keine Kommentare:

Kommentar posten