Sonntag, 3. September 2017

3 Stunden von Detmold 2017


Schöner Tag mit schönen Preisen.

Die 3 Stunden von Detmold führen über eine schöne kleine Runde mit so einigen Höhenmetern. Der böse Anstieg wurde noch böser, aber auch deutlich schöner, denn anstatt über Beton ging es diesmal über einen kleinen Trail bergan.
Dieses Problem wurde mit Panzertape gelöst.

Noch nicht viel los


Das Starterfeld qualitativ sehr gut besetzt und so wurde vorne richtig Tempo gebolzt. Ca. 300 Meter nach dem Start geht es durch ein kleines Waldstück und danach über eine Wiese den ersten Anstieg hoch. Als ich an der Wiese ankam, waren vorne die ersten bereits oben angekommen.
Grinsebacke

Der Startbereich füllt sich.

Wie an einer Perlenschnur und die dickste Perle ganz hinten...noch!


Bei mir weiter hinten ging es deutlich gemütlicher zu. So erzählten wir über diverse Rennen und ich wurde über Indien ausgefragt. "Meine" 3er Gruppe hielt auch fast 2,5 Stunden, dann musste ich reißen lassen.  Wo ich am Ende gelandet bin ist bis jetzt unklar, aber vorne mit Sicherheit nicht.
Der Mann in Rosa Thomas S. war fast 2 Stunden mein "Zug-Pirat" bzw. Windschattenspender.


Frauen waren diesmal im Verhältnis stark vertreten, denn immerhin 10 % des Starfeldes waren weiblich. Angeführt wurde das Feld von Hannah Kölling, die Powerfrau mit den fliegenden Zöpfen. Moni konnte zwar das Hinterrad von Hannah 2 Runden lang sehen, aber nie wirklich ranfahren. Aber die eigentliche Triebkraft von Moni war das Ziel mich zu überrunden, denn auf dieser Strecke bin ich immer wieder erstaunlich langsam, obwohl ich mich hin und wieder schnell fühle!
Powerfrauen Moni und Hannah


Und spätestens als Hannah mich überrundete wusste ich Moni ist nicht fern. Und so war es auch, kurze Zeit später vernahm ich von hinten: „Auf ihn mit Gebrüll!“ von Ruben und seinem Hinterrad klebend von Moni dazu das undefinierbare Gebrüll: „uhaaaaahhhAAAA!“, plus die deprimierende Frage beim Überholen: „Na, alles klar?“.
Der Zielbereich füllt sich.

Der Kuchen hat dem Ansturm nicht standgehalten.


So landete Moni am Ende einsam in ihrer Altersklasse auf dem ersten Platz und Gesamt hinter Hannah auf dem 2. Platz mit einer Runde Vorsprung auf den 3. Platz.
Leider in ihrer AK alleine.

Monis Preise


Es war mal wieder ein schönes Event in Detmold und die Zeitmessanlage für die Fischteichhölle (KLICK) konnten wir auch gleich mitnehmen.
Meine Pokale

Danke für das schönes Event Bike-Sport Verein Lippe e.V.

Keine Kommentare:

Kommentar posten