Montag, 25. April 2016

Bad Harzburg MTB Marathon 2016 und Väterchen Frost

Frost und Schneepeitsche nannten sie es im Radio


Väterchen Frost hat mit seiner Frostpeitsche auch Ende April erneut zugeschlagen. Wir sitzen im Auto von Walkenried nach Bad Harzburg, fahren Höhe Torfhaus durch ein Schneegestöber und in der Anzeige blinken -3 Grad auf, yipieeiyeha it`s Racetime. 

Moni sieht auf diesem Display nur - Glühweintime!

Sonne hatten wir aber auch, wirklich. Bild von protective

Vor Ort die üblichen Gesichter und jeder ist damit beschäftigt irgendwo in den Tiefen des Kofferraums noch wärmere und dickere Klamotten zu finden. Im Kaffeezelt kurz mit leckeren Kaffee und einem Frühstückskuchenstückchen eingestimmt, schwingen wir uns auf die Räder zum Einrollen. 

Mich fand man hier.
Auf dem Eventgelände kreiseln die Velohelden wie einst die Mapuche um ihren Altar bis der erste in die Startzone abbiegt und ruck zuck folgen alle. Das Feld mit 76 Fahrern auf der Langstrecke überschaubar aber top besetzt mit Fahrern wie Peter Herrmann und einigen Lokalmatadoren. Ich stehe ganz hinten und sehe leider nur eine weitere Frau neben Moni auf der Langstrecke. 

Beim Einrollen kam wieder die Sonne raus.


Nach dem Start geht es vorne üblich schnell zur Sache, während hinten mit mir die Jungs fahren, deren oberstes Ziel es ist mit möglichst viel Spaß die kommenden Anstrengungen zu meistern. Moni und ich möchten darüber hinaus unsere „Rennkommunikation“ testen und verbessern, diesbezüglich verbuchen wir das Rennen mal als „Teil-Misserfolg“. 

Kommunikation, Moni am falschen Hinterrad...

...ich am falschen Hinterrad und jedesmal weil der Hintermann nicht gehört wurde.



Faszinierend fand ich das Wetter. Schnee und sogar schon fast Schneesturm wechselten sich mit Sonne oben am Berg ab. Als richtig schön empfand ich es als es stark schneite und gleichzeitig die Sonne die Szenerie zwischen den Bäumen ausleuchtete. Leider bekam meine Faszination fürs Wetter einen Dämpfer als ich Moni hinten hörte: „Stopp, Problem!“ 

Da es von oben nur Schnee gab, gab es von unten Wasser.

Ich will nicht ins Wasser.

Moni in einer Abfahrt.



Irgendetwas passt mit ihrer Gabel nicht, aber auf die Schnelle finden wir nicht heraus was es ist. Währenddessen ziehen auch die letzten Fahrer an uns vorbei und wir bilden somit die Besenwagen. Für mich keine neue Situation, für Moni schon. Bei der Durchfahrt Start/Ziel zieht Moni raus und prüft erneut was es sein könnte, ich fahre weiter. 

Der letzte kleine Anstieg.

Schöne Abfahrten durch den Naturpark.

Moni zieht vorbei, tschhhh

Schwung und rum um die Kurve.

An einer Stelle im Gläseckental kann ich kurz weiter unten die Strecke einsehen und erkenne Moni, sie fährt also weiter. Runde 2 und 3 rollen fast von alleine und ich fahre auf Vereinskamerad Marko auf. Ich bleibe am Berg noch bei Marko bis Moni ebenfalls von hinten auffährt. Jetzt fliegen die Eulen gemeinsam die letzte Rund ab, so macht es richtig Spaß. 

Hier klappte die Kommunikation wieder...

...und wir hatten unseren Spaß...

...bis ins Ziel.

Zusammen mit Josephine freut sich Moni über das Bezwingen der Langstrecke mit immerhin ca. 1.800 Höhenmeter auf 72 Kilometer. Moni wurde 1. bei den Damen und landete im Gesamtklassement auf dem 43. Platz. 

Josephine und Moni...

...die Langstreckenheldinnen des Taegs.

Ich wurde am Ende 13. in meiner Altersklasse und 42. Im Gesamtklassement. Mit unserer Zeit von 4:11 Std. sind wir glücklich und können über die Siegerzeit von Peter mit 3:06 Std. nur staunen.

Wir staunen über die Zeiten von Peter.

Für mich ging es nach Monis Siegerehrung noch zum Protective-Stand. Denn hier hatte ich über Thalersports eine Wildcard fürs Rennen gewonnen und ein Trikot noch dazu. Und da Moni zu ihrem Pokal ein cooles Rad-Cap gewonnen hatte, habe ich mir auch gleich noch eins gekauft. Hier also erneut ein Dank in Richtung Thalersports/Protective.

Wildcard und Trikot gewonnen, YEAHA, danke Thalersports.

Danke auch an die Bad Biker für den Energieschub (Dextro) während des Rennens und dem richtigen Getränk zum Abendessen, sowie an den Veranstalter des Events. 

Homepage Veranstalter - KLICK
Ergebnisse - KLICK 
Bericht der Eulen - KLICK 
Bilder von Drea und Markus - KLICK
Bilder von Prowell - KLICK - KLICK 
Bilder von Lucas Trubac - KLICK

Kommentare:

  1. Danke für den Bericht, man friert allerdings schon fast beim bloßen Lesen ;-)

    AntwortenLöschen