Montag, 27. Juli 2015

Stüken-Wesergold Mountainbike-Cup 2015

ein wunderschönes stürmisches Wochenende



Was für ein Wochenende. Moni und ich sind bereits am Freitag nach Rinteln auf den Campingplatz angereist. Samstags sollte eigentlich eine Tour mit den Pro`s Hannah und Lennard stattfinden in Hannahs Heimatrevier. Abends so mein Plan, stand ein romantischer Besuch von „Doktorsee in Flammen“ in der Planung. Doch leider hat der Sturm „Zeljko“ unsere Planungen ganz schön durcheinander gewirbelt. Und die späten Abendstunden bis spät in die Nacht waren von heftigen Winden untermalt mit den Sirenen der umliegenden Feuerwehren ein ganz schön schauriges Erlebnis unterm Autodachzelt. 

Beim Holzofenbäcker durfte Moni Hand anlegen

für mich gab es endlich mal ein richtiges Rosinenbrötchen

Moni versucht im Zelt zu entspannen...


Umso erstaunlicher, dass trotzdem am frühen Sonntagmorgen die Feuerwehr mit einer mega-Truppe den Organisatoren des Stüken-Wesergold Mountainbike Cup zur Verfügung steht. Moni und ich sind bereits um 9:00 Uhr in der Stadt und dürfen erleben wie die Organisatoren die Sturmschäden zusammen mit ihren Männern beheben und uns Radfahrern damit einen schönen Tag ermöglichen. Bis zum eigentlichen Start um 12:00 Uhr ist von Sturm „Zeljko“ Hinterlassenschaften nichts mehr zu sehen an der Strecke. 

Wunderschöne kleine Streckenabschnitte im Stadtpark

2. Frühstück direkt an der Strecke


Die ersten weiteren Eulen treffen kurz vor 10:00 Uhr ein und am Ende stehen 17 Eulen auf der Startliste. Das gab es noch nie! 17 Eulen plus Betreuer bei einem Event. Ist der Startschuss erst mal gefallen, gibt es Starts am Fließband quer durch alle Altersklassen. Jette Buchwald donnert in ihrer Altersklasse auch gleich auf Platz 1 und setzt uns Erwachsenen damit erst mal unter Druck. 

die Elite-nachwuchsklasse macht sich Startklar


Die Strecke selbst ist ein etwas über 3 Kilometer langer Parcours in der Altstadt von Rinteln und dem angrenzenden Stadtpark. Kleine Vollgaspassagen gespickt mit vielen Baumumrundungen und Rampen macht zusammen mit den Zuschauern aus einer auf dem Papier scheinbar langweiligen Strecke ein mega-Erlebnis für Geist und Waden.

Am Start zählt nur der kraftvolle Antritt


Moni konnte sich den 1. Platz AK und GS bei den Damen sichern. Mein Lauf war anfänglich auch nicht schlecht, so konnte ich mich 3 Runden lang an den Hinterrädern von Platz 2-4 festbeißen. Aber irgendwann war der Dampf in den Beinen verschwunden und es ging für mich Platz für Platz nach hinten bis ich als 7. ins Ziel einfuhr.  Aber damit bin ich ehrlich gesagt sehr zufrieden. 

Moni marschiert Richtung Platz 1


In Rinteln gibt es aber eine weitere Besonderheit, hier haben Firmen und auch Teams/Vereine (Firmen/Vereine werden getrennt gewertet) die Möglichkeit sich in einem weiteren Rennen zu präsentieren. Hier konnten wir sogar 3 Teams melden und mit dem Team Fischteichhölle 1 sogar ein Vereinsteam auf dem Podest platzieren. Bei der Ehrung der schnellsten Frauen durfte Evelyn auf den 3. Platz empor steigen und Moni sogar nach ganz oben vor Kathrin Scheffler.

12 der 17 Eulen-Velohelden

Egal wo - die Peiner Eulen waren da

Teamcup - dank Vereinsleistung - Platz 3


Am Ende gab es 11 Podestplätze (4x1., 4x2., 3x3.) sowie 7 weitere Top 10 Platzierungen und viele weitere unbezahlbare Siege über den inneren Schweinehund für die Eulen des RSC Wanderlsut. Und ein wunderschöner Tag ging zu Ende. 

Norbert hat alles gegeben und den Schweinehund besiegt

selbst in den Brillen sah man nur Eulen

vom Rennfieber gefangen - Kathrin und Martin


Wenn der Termin nächstes Jahr auch nur irgendwie passt, werden wir wieder am Start sein. Denn der Stüken-Wesergold Mountainbike-Cup ist trotz der auf dem Papier kurzen einfachen Strecke eine weitere Anreise wert und zählt für Moni und mich zu den Highlights der Saison.

Terminplanung 2016 hat schon lange begonnen...


Zwischendurch haben wir auch hin und wieder mit der Kamera draufgehalten, über 440 Bilder findet ihr hier.

Weitere Bilder der Schaumburger Zeitung gibt es hier 

Homepage Veranstalter

Ergebnisse Rinteln 2015
KLICK

Bericht des RSC Wanderlust

Keine Kommentare:

Kommentar posten