Donnerstag, 21. Juli 2016

Ingos Hasselfelder Traumtour

Nach der Tour ist vor dem Fleisch.



Während unseres Vereinswochenendes gab es auch dieses Jahr wieder ein Highlight, eine Tour geführt von Mister Ingo Schramma persönlich. Alle Touren, die Moni und ich bis jetzt mit Ingo erleben durften, waren schlichtweg einzigartig. Eine davon war z.B. die Teufelsmauerrunde (Hier ein Bericht). 

Guido, Alex und Ingo unser Guide. Was nicht unsicher ist, machen diese Jungs unsicher.


Nach einem gemütlichen deftigen Frühstück machten wir uns fertig für die Tour, denn die Kräutertürmchentour kostete doch Körner. (Bericht Kräutertürmchentour) Noch dazu kamen einige Fahrer vom Ostwestexpress und schon ging es mit einer bunten 13-köpfigen Gruppe los. 

Gib mir Speck Baby

Da lacht nicht nur die Sonne.

Von der Skihütte geht es durch das Feriendorf Blauvogel über die Hahnefurtkreuzung hoch zum Carlshaus-Turm. Über schöne Trails ab nach Sophienhof und weiter durchs Füllental an die Bere und am Rabensteiner Stollen geht es in den Berg.

Los gehts.

Vorbei am Kräutertürmchen.

Durch die Natur.

Vorbei an schönen kleinen Seen.


Hoch zum Dreiländerblick, vorbei am Rabenkopf zum Brockenblick. Hier versucht Madam mal wieder durch die Lüfte davon zu fliegen, doch ich kann sie aufhalten. 

Immer wieder ein Highlight, die Dampflok.

Aufstieg via Trail

Alex nah am Abgrund.

Ingo klettert für die Aufnahme.
So sah dann das Bild von Ingo aus.

Moni kommt ums Eck gedonnert.
Matze am Dreiländerblick.

Drei am Brockenblick.

Moni startet zum Rundflug.



Weiter geht es zum Poppenberg und danach zum einzementierten Dauergrinsen. Denn es folgt eine richtig schöne Trailabfahrt durchs Gottestal, mit kleinem Gegenanstieg am Schloßkopf und weiteren Trails bis an die Hardtbach. Hier haben wir den ersten und einzigen Gruppenplattfuß. Ausgeruht durch die kleine Flickpause nehmen wir mit Schwung den Trailanstieg zur Burg Hohenstein. 

Trails, Trails, Trails und schöne Aussichten.


Turmpause

Bester Fernblick, Matze, Guido, Ingo

Nur lachende Gesichter.

Komm runter Moni, wir wollen los.
Plattfuß

Die Burg will erkämpft werden.

Mein Wald...

Joey fährt einfach alles runter, ich hab hier geschoben.


Oben auf der Burg macht Ingo von uns einige Bilder als wir ein Trauzimmer entdecken und ruckzuck haben wir einige Bilder samt Standesbeamten im Kasten.




Danach stand noch bissel sightseeing mit Bildersession an und einer Stärkung in der Burgschänke. 

Ritterspiele, Sebastian und Andreas

Alex erstürmt die Burg

Fast ganz oben auf der Burg. Rechts unter der Metalltreppe war das Trauzimmer.

Matze zeigt was er kann.

Schöne Aussichten, nette Fahrer, perfekter Radltag


Nach dem Essen durften wir direkt 75 Höhenmeter überwinden und kamen an der Talsperre Neustadt raus. Diese umrundeten wir und knallten in die Abfahrt entlang des Krebsbach. Weiter unten führte Ingo uns wieder auf einen Trail, diesen ballerten wir zu 5. mit einem mega flow nach unten. Unten hielten wir an, klatschten uns ab und waren am Jauchzen. Auch alle anderen, die nach und nach eintrafen waren einfach und simpel am grinsen und glücklich. 

Talsperre von der Wasserseite.

Talsperre von der Talseite.
Über Wiesen,...

...schöne Feldwege...

...vorbei an schönen Gebäuden...

...und an Pferden.


Die nächsten Kilometer geht es durch das Ilfelder Tal auf einem Trail leicht oberhalb der Bundesstraße. Und ab dem Waldbad Ilfeld machen wir uns gemütlich an den Aufstieg entlang der Bere, vorbei an der Eisfelder Talmühle und über den Hügel auf schönen Wegen und immer wieder kleinen Trailabschnitten zurück zur Skihütte. 

Die letzten Kilometer geht es flach entlang der Bahn.
Nur am Ende noch ein kleiner Anstieg.



Wir machen ein schönes Gruppenbild und schon macht es plopp, plopp plopp und PROST. Wir sitzen noch lange in der gemütlichen Runde, erzählen von wilden Bike-Geschichten bis die Sonne untergeht. 

Mach hin, wir haben Durst.

Erst auf Bänken...

...dann im stehen...

...dann im sitzen auf dem Schotter...

...und irgendwann auf der Wiese.


Ohne Sonne wurde es deutlich kühler und wir setzten uns in die Köhlerhütte und genossen die Wärme des Feuers und der Dinge, die wir auf dem Feuer zubereiteten. 

Feuer frei!

Den Abend genießen.

Der kleine Senfteufel schlägt zu!


Ingo, du hast es mal wieder geschafft und eine echte Traumrunde zusammen geschustert, dafür ein ganz ganz dickes DANKE. 

Ingo unser Megaguide.

DANKE INGO


An alle anderen, es hat einfach nur Spaß gemacht mit euch. 


Und Joey,…burner!!!

Joey war immer vorne dabei.

Oder im Flug auch mal ganz vorne.



Wer die Gegend rund um Hasselfelde auch mal erleben will, unser Guide vermietet auch Ferienhäuser! – KLICK zum Wohlfühlglück!!! 

Keine Kommentare:

Kommentar posten