Sonntag, 19. Mai 2019

Harzklub Slow Food Trail Runde




Video kommt noch...da isses!



Unsere Frauen on Tour, haben Peter und ich beschlossen in den Harz zu fahren und uns der Tour der „Mountainbiker Harzklub Goslar“ anzuschließen. Die Tourbeschreibung verspricht tolle Trails, herrliche Landschaft und schöne Ausblicke mit noch viel leckerer Pause.



Im Zusammenspiel der Tourbeschreibung und dem blauen Himmel, verwunderte es auch nicht, dass wieder über 20 Mountainbikerinnen und Mountainbiker am Treffpunkt zusammenkamen. Nach einer kurzen Einweisung durch den Guide John ging es auch schon los. Ab in den Wald, ab auf die Trails, ab in den Anstieg.






Und schon nach wenigen Kilometern war sich die Gruppe einig, „herrliche Landschaft“ und „schöne Ausblicke“ passt. „Tolle Trails“ hingegen passt nicht, die waren zum Teil MEGAtoll, aber auch nicht ganz ohne. Tatsache ist, es kamen alle mit funkelnden Augen und fettem Grinsen am Trailausgang an. Die einen, weil es einfach genial war, die anderen, weil sie es irgendwie da runter geschafft haben ohne Sturz.








Egal wie, es hat einfach Spaß gemacht und die Kilometer flogen nur so dahin und zackbumm waren wir schon in Wildemann. Und hier muss ich sagen, habe ich mich ganz besonders auf die Pause gefreut. Denn während unseres Slowakeitrips in der Hohen Tatra, hat sich mein Wortschatz um den Begriff „Slow Food“ erweitert. Und der Harz bietet einige Anlaufstellen für gute Slow Food Küche und regionale Produkte. Hier möchte ich mal abseits des Radthemas den Blog „Esskultur im Harz“ (Klick zum Blog) empfehlen und auch den schönen Blog von Monika Herbst, die nicht nur gerne Rad fährt, sondern auch vieles zum Thema Slow-Food und „Harzlust“ schreibt. (Hier zum Blog)(Übersicht Slow Food Harz)



Gut, zurück zu der Tour, die Pause war absolut schmackhaft und die Bestellungen zum Teil eine Herausforderung für die nette Bedienung, denn bei Bestellungen und Fragen wie: „Ich hätte gerne den Klassiker, Spargel mit Tomaten!“ oder „Was`n das für`n Gelumpe?“ (sehr scherzhaft gemeint für ein genial angerichtetes Produkt) hatte sie immer ein gutes Kontra auf den Lippen.

Best Slow Food "Gelumpe" ever.

Gut gesättigt stiegen wir irgendwann wieder auf unsere Schlachtrösser und kehrten zurück in den Wald und auf die Trails. Und da Peter die Trails scheinbar zu seinem eigenen Erstaunen alle ohne Sturz bewältigt hat, hat er sich gedacht, stürze ich eben einfach mal auf einem flachen Waldweg. Zum Glück nichts passiert und wir konnten weiter fahren auf den Marktplatz in Goslar noch ein leckeres Stückchen Kuchen essen.







Mal wieder ein dicker fetter Dank an die Guides und die vielen netten Mitstreiter. Doris, dich mal wieder zu treffen, hat mich richtig gefreut.









Harzklub Tourtermine - KLICK
Fotos der Tour - KLICK

Eine Rund-Rad-Tour zum Berninapass - KLICK
WW400 - Welch Wahnsinn - KLICK
Mit dem Harzklub nach "Schalke" - KLICK

Keine Kommentare:

Kommentar posten