Samstag, 1. November 2014

Lichtenberg MTB-Tour und der Waffel-Service



Romantische Zweisamkeit


Am Wochenende ging es für Moni und mich mal wieder mit den Rädern auf die Suche nach einer möglichen Location für die Hochzeitsfeier.

Abgesehen davon, dass wir eine wirklich wunderschöne Radtour gemeinsam erleben durften, durften wir auch den etwas anderen Service genießen oder sollen wir lieber sagen ‚erleben‘!

Lichtenberg - Abwechslung pur


Das Restaurant am Bismarckturm liegt wunderbar auf einem Höhenzug. Von hier hat man einen Blick in die Ferne und kann dabei unter einer Pagode das ein oder andere Bierchen genießen.

Die Lage gefällt uns so gut, dass wir gerne von der Bedienung wissen möchten, ob man den Biergarten mit dem angeschlossenen Wintergarten auch komplett buchen kann. Die Antwort der Bedienung lautet kurz und knackig „keine Ahnung, da müsste ich die Chefin fragen.“

Urige Trails


Moni: „Ja, bitte“

Die Bedienung verdreht die Augen und sagt „DIE ist nicht da, DIE kann ich nicht fragen!“ 

Nun gut denk ich mir, bei so wenig Geschäftssinn der Bedienung können wir nun auch nicht helfen. Wir fragen nicht weiter nach, sondern bestellen eine Kleinigkeit.

lebendiges Getier

und weniger lebendiges Irgendwas


Gemäß dem großen Aufsteller am Wanderweg gibt es heute frische Waffeln mit Kirschen. Dazu eine heiße Schokolade für Moni und ein Kännchen Kaffee für mich. Nach nur 5 Minuten kommt die Bedienung und bringt die Bestellung. Die Waffeln sind für das Auge mega lecker angerichtet und voller Vorfreude will ich mit der Gabel ein Stück abtrennen. Doch leider geht das nicht, die Waffel ist wie Gummi. Weder Abtrennen noch Abreißen geht richtig, so gibt die Waffel nach.

Sah wirklich lecker aus


Der Zufall will es und ein nach Koch aussehender Mann kommt aus dem Restaurant in den Biergarten. Ich spreche ihn an: „Entschuld igung, gehören Sie hier dazu?“ 

Der vermutete Koch: „Ja, kann ich Ihnen helfen?“

Ich: „Ja, auf dem Schild steht frische Waffeln, diese hier sind mindestens 1-2 Tage alt!“

Herbst ist wunderbar

Sonntag und kein anderer unterwegs - tzz


Der bis dahin als Koch vermutete: „Hm, keine Ahnung wer die gemacht hat, ich frag mal drinnen nach.“ Dreht sich um und verschwindet im Haus. 

Nach wenigen Sekunden kommt die Bedienung: „Sie haben eine Frage?“

Ich: „Nein, eine Anmerkung, die Waffeln sind alles andere als frisch, wie auf der Tafel beschrieben!“

genialer Trail über den Höhenzug

Wer war hier wohl Guid?


Bedienung: „Ich hab den Koch drinnen schon gefragt, der weiß auch nicht wer die gemacht hat!“

Moni schaut mich ungläubig und auch schon mit dem Blick bitte jetzt nicht durchdrehen an, ich schaue Moni an, scheinbar haben wir beide gerade das Gleiche gehört. Und der Reaktionen am Nachbartisch nach, haben diese auch die Aussage gehört.

Bedienung: „Haben Sie noch eine Frage oder Wunsch?“

Lianendschungel

Lianensalat!


Ich finde meine Sprache wieder: „Ja. Wenn also weder Sie, noch der Koch wissen, wer, wann, wo diese Waffeln gemacht und zubereitet hat, dann würden wir gerne die Waffeln zurück gehen lassen.“

Bedienung: „Darf ich Ihnen dann etwas anderes auf Kosten des Hauses bringen?“

Moni schüttelt den Kopf, doch ich kann mir es nicht verkneifen und sage: „ Nein, wer weiß was Sie dann in der Küche noch finden, aber wir würden dann gerne bezahlen.“ Die Bedienung nimmt die Teller und geht.

Moni, glaub mir, die Brennen nicht

Wettschnattern - Enten - Moni...die Enten gaben nach


Nach 2 Minuten kommt sie wieder und sagt: „Wenn Sie möchten kann der Koch EXTRA für Sie einen frischen Teig und Waffeln machen!“

Ich schaue Moni an und erkenne ihr „Eigentlich hätte ich gerne eine warme Waffel“-Blick und sage zu der Bedienung: „Na, wenn der Koch extra für uns einen frischen Teig macht, nehmen wir doch noch 2 Waffeln.“

Pause?


Bedienung sehr überrascht: „Äh, okay, das dauert dann aber etwas.“ Wir nicken zustimmend. Nach 10 Minuten kommt dann Monis Waffel und beim Abstellen schaut mich die Bedienung an und sagt voller Stolz: „Ihre Waffel dauert jetzt noch 5 Minuten, denn wir machen die jetzt wirklich ganz frisch!“ 

Um das Ganze nun abzukürzen, die frischen Waffeln waren dann wirklich lecker. Doch beim Bezahlen verschlug es mir erneut die Sprache, aber okay immerhin haben wir ein Kabarett par excellence für das Geld bekommen.

Ahaaa, ein Selfie von Moni


Zeit um sich weiter darüber zu unterhalten hatten wir nicht, denn keine 100 Meter weiter hatten Moni und ich schon wieder das Trail-Dauergrinsen im Gesicht. In diesem Sinne, die Suche nach einer Fest Location geht weiter.

Keine Kommentare:

Kommentar posten