Dienstag, 12. März 2013

Indoor Spendenmarathon





Spendenmarathon abgeschlossen!!!

Kleine Zusammenfassung von Frank

Zusammen mit Vitasport-Peine haben die Eulen mal wieder eine Spendenaktion gestartet. Hierzu wurden in den Räumlichkeiten des Vitasportfitnesscenter 4 Stunden a 22 Spinningbikes also 88 Einheiten zur Verfügung gestellt. Die Räumlichkeiten und die Bikes wurden vom Vitasportbesitzer Ronald Wenzel kostenlos zur Verfügung gestellt. Es gab lediglich eine Servicepauschale in Höhe von 3 Euro. Dafür gab’s Energy Riegel und eine "Lange Flasche" (quasi eine Trink-Flatrate), um sicher versorgt mit genügend Flüssigkeit die Dauer des eigenen Einsatzes zu überstehen.

Damit dann auch der Kinderschutzbund was davon hatte, musste jeder Teilnehmer pro Stunde 3,- € spenden. 

Die Gruppe beim Schweißspenden


Dafür wurde einem dann von den Profi-RPM-Trainern Heike, Bernd und Ronald und mir als Eulenvertreter eingeheizt. Die RPM-Profis haben ihr Können ebenfalls für den guten Zweck unentgeltlich zur Verfügung gestellt. Dafür auch hier erneut ein ganz dickes fettes DANKE. 

Und was soll ich sagen, unser Organisator Thomas konnte nach 3 Tagen ein „Ausgebucht“ melden.


Bernd
 
Heike



















Am Veranstaltungstag eröffnete Bernd die erste Stunde und heizte nach einer kurzen Einrollphase die Stimmung an. Alle Hoffnung nun in der 2. Stunde unter der Anleitung von Heike sich etwas schonen zu können, wurde schnell zerschlagen. Wer lahmte wurde von ihr sofort lauthals zu weiteren Höchstleitungen angetrieben. So konnte ich in der 3. Stunde einen kaputten aber glücklichen und gutgelaunten Haufen „Spinner“ übernehmen. Und bevor sich einer über mich beschweren konnte, war auch schon Ronald mit der letzten Stunde dran. Er hat die Gruppe dann auch sicher bis zur absoluten körperlichen Erschöpfung geführt. Und so endete der Spinningmarathon mit einem guten Gefühl, es mal wieder geschafft zu haben.

Ronald

Frank


















Insgesamt haben 14 Teilnehmer die 4 Stunden durchgezogen und zusammen mit allen Einzelstundenfahrern klimperten am Ende des ersten Tages 351,- € in der Spendenkasse.
Dafür ein dickes DANKE an alle Teilnehmer, dem Organisator Thomas, den Trainern Heike und Bernd sowie Ronald, der das ganze Event überhaupt erst mit seinen Räumlichkeiten ermöglichte.

Doch hiermit nicht genug, als Jörg hörte, dass er keinen Platz mehr beim Indoor-Event bekommt, hat er kurzerhand für den nächsten Tag ein Outdoor-Event auf die Beine gestellt. Das ganze lief dann unter dem Namen "Indoor Radmarthon Extended". Auch hier wurden 4 Runden a einer Stunde gefahren und pro Teilnehmer 3,- € in die Spendenbox gelegt. 
Die Outdoorhelden, ohne Mampf kein Kampf!

Und dank Katja, die über 4 Stunden lang den Verpflegungsstand in der Kälte betreut hat, kamen auch hier 111,- € zusammen.
Katjas Imbissstand


Auch hier ein herzlichstes Danke an alle Teilnehmer, Organisatoren und vor allem Katja für ihren leckeren Tee und Kaffee.

So konnten Roland Wenzel (stellvertretend für die Vitaraner) und ich (stellvertretend für den Eulenexpress) mit stolz geschwellter Brust, dem Deutschen Kinderschutzbund 462,- € überreichen.

Uns wurde von den Betreuern zugesichert, dass dieses Geld 1 zu 1 den Kindern zugute kommt.

Der Kinderschutzbund sagt Danke, dabei haben wir uns für so viel soziales Arrangement zu bedanken.


Durchgehend wurden wir auch von Christian M. und der PAZ mit schönen Berichten unterstützt.  
 




Ich kann euch abschließend allen versichern, dass sich jeder Tropfen Schweiß, jedes geschrieben Wort und alle verlorenen Nerven der Organisatoren, mit strahlenden Kinderaugen zurück gegeben werden. 

Keine Kommentare:

Kommentar posten