Donnerstag, 17. April 2014

Ostergedanken - ANGST -



Es gibt Themen, die mich als Kind sehr lange beschäftigt haben, weil sie mir Angst gemacht haben. So habe ich bei einem Telefonat meiner Mutter mal aufgeschnappt: „Kommt der Krebs, siehst du den Menschen bald nie wieder!“ Ich konnte eine Zeitlang nicht verstehen, wie man freiwillig in einem Bach mit Krebsen baden konnte. Zum Glück hatte ich schon damals einen mega-schlauen Freund und Straßenkickerkameraden Namens Ralf K., der mir die Welt immer sehr anschaulich erklären konnte. 


Haben wir früher im Sandkasten mit Soldaten gespielt, wurde das Unternehmen Barbarossa detailgetreu nachgestellt. In dem Geschichtsbuch dazu, was ich bei  meinem Vater im Schrank fand mit dem Titel „Unternehmen Barbarossa“ wird relativ heroisch darüber berichtet wie zig Millionen Menschen sinnlos gestorben sind. Was mir aber im Kopf hängen geblieben ist, ist ein Satz der mir damals richtig Angst machte. 


„JEDE GENERATION BRAUCHT IHREN KRIEG!“ der Ursprung und die Urform dieses Satzes war wohl mal „Jede Generation hat ihren Krieg!“. Jede Generation bedeutet auch, ich muss wohl irgendwann in einen Krieg ziehen. Doch zum Glück gab es Ralf. Er erklärte mir, dass die Menschheit und vor allem die Menschen in Europa aus der Vergangenheit gelernt hätten und nie wieder in einen solchen „dummen“ Status zurückfallen würden. 


Heute Morgen, knapp 30 Jahre später, habe ich den Fernseher angemacht und den sinngemäßen Wortlaut zu den Ereignissen in der Ukraine gehört: „Es gibt erste Tote in dem Konflikt zwischen Russland und Europa!“ 


Mir lief es eiskalt über den Rücken, und die in mir aufkommende Angst nun doch zu einer „solchen Generation“ gehören zu müssen, macht mich mehr als nur nervös.  


Nicht unweit des Ortes der Geschehnisse gab es mal einen Philosophen, der noch heute aus irgendwelchen Gründen verehrt wird. Dieser Philosoph namens Immanuel Kant schrieb mal „Selbst der Krieg...hat etwas Erhabenes!“.


Ich hoffe nur, dass keiner diesen philosophischen Schwachsinn glaubt!!! Ich hoffe, dass unsere Politiker schnell und entschlossen Handeln. Ich hoffe, dass sich einige Leute mal wieder an die Werte des Menschseins erinnern. Ich hoffe, dass die Vernunft siegt, denn ein Krieg an der imaginären Grenze zwischen Ost und West wird ein Krieg, der irgendwann in der Zukunft den Buchtitel „The Great War III“ tragen würde. Und wer hier in Europa glaubt, dass er darin keine Rolle spielen würde, der würde wohl bitter enttäuscht werden. Ich möchte nicht das Kinder irgendwann ein solches Buch, mit diesem Titel im Wohnzimmerschrank finden! 


Ich wünsche allen ein hoffentlich friedliches und trotzallem fröhliches Osterfest.  

Gruß Frank


Ist Frank letztes Jahr noch alleine zu Ostern geradelt weil es so kalt war, fahren wir diesmal zusammen. Ich wünsche allen ein schönes Osterfest, 

Gruß Moni

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen