Montag, 17. Februar 2020

Schock vom Peiner Bäckerhandwerk bis nach Kuba

Panik in Peiner Bäckereien

Bäckereimeister Mehlkneter sagte, als er die Nachricht las: „Die zu erwartenden Umsatzeinbußen im Jahr 2020 werden uns hart treffen!“ Und dennoch hat seine Vorhersage nicht einmal die Spitze des Zuckerberges getroffen. 


Selbst in Kuba war man schockiert, so sagte Bananenbauer Sancho Bananaderes: „Ein Großteil der Jahresproduktion an Bananen liefern wir eigentlich nach Norddeutschland, doch dort wurden schlagartig fast alle bestehenden Lieferverträge stoniert!“ Aus diesem Grund haben wir beim Bäckerinnungsverband nachgefragt, doch von dort haben wir nur mitgeteilt bekommen „Über die Auswirkungen der Entscheidung, die in Bielefeld getroffen wurde, sind wir nicht erfreut. Wir erorieren derzeit noch die möglichen Schäden für die Wirtschaft in Niedersachsen.“


Ob man sich über die Ausmaße der Entscheidung im Hauptquartier in Bielefeld im Klaren war, wird sogar vom Wirtschaftsministerium kritisch hinterfragt. Unseren Informationen zufolge wurde sogar eine Marktwarnung an die Zuckerindustrie vom Ministerium versendet. Der Vorsitzende von Nurnichtzuwenigzucker AG, Gustav Z. Würfel, teilt uns aufgeregt mit: „Die Abnahmemengen aus der Region Peine nahmen schlagartig ab. Ich hätte nie gedacht, dass uns die Haarindustrie mal sowas antun würde!“. 


Bei all diesen Aussagen setzen wir unsere besten investigativ Journalisten Anna Gramm und Rainer Zufall auf die Sache an. Von welcher Nachricht reden hier alle? Was ist los und warum dreht die Norddeutsche Wirtschaft am Rad? 


Rainer Zufall konnte per reinem Zufall das Epiezentrum der Wirtschaftskrise entdecken, als er in der Peiner Südstadt die weinende Bäckereifachverkäuferin Sabine Schnitte sah. Denn diese erzählt ihm, dass sie gerade entlassen wurde wegen diesem Radfahrer, der plötzlich aufhörte Kuchen und Schokobananen zu essen. 


Allerdings konnten wir bis jetzt nicht herausfinden wer genau dieser Typ ist und warum er plötzlich aufgehört hat Kuchen zu essen. Noch weniger konnten wir bis jetzt die Zusammenhängen zwischen der Kuchenverweigerung, der Haarindustrie und dem Kürzel ZRG herstellen. Für weitere Hinweise und Unterstützung aus der Bevölkerung in den Kommentaren wären wir sehr dankbar! 



Achtung hier unterstützt Facebook bei der Antwort: KLICK

Keine Kommentare:

Kommentar posten