Montag, 27. April 2015

scheiß-gutes Feedback oder ein beschissenes?



Immer wieder bekomme ich Dinge mit, bei denen ich nur den Kopf schütteln kann. 

Da fährt man bei einem schönen Event mit und alles passt: Verhältnismäßig schönes Wetter, schöne Strecke, gute Laune, perfekte Ausschilderung. 

Kurz nach dem Event steht einer der Organisatoren neben mir und fragt: „Na Frank, wie fandest du die Strecke?“ 

Doch bevor ich antworten kann setzt eine andere Teilnehmerin neben mir zur Antwort an: 

„Die scheiß Strecke war scheißen geil, aber das scheiß Wetter mit dem scheiß Nisselregen und Hagel hätte nicht sein müssen und die scheiß Sonne hätte ruhig früher rauskommen können um die beschissenen Wolken zu verdrängen. Und am scheiß langen Anstieg hat mein scheiß Hinterrad auch nicht richtig gegriffen in dem scheißen blöden Matsch! Und die bekackten Wurzeln im scheiß-geilen Trail waren auch beschissen glatt!“ 

Sie dreht sich um und geht, ohne eine Reaktion abzuwarten.



Der Organisator schaut mich fragend an und fragt mit einem grinsen: „War das jetzt ein scheiß-gutes Feedback oder ein beschissenes?“



Ich zucke mit den Schultern und frage mich hingegen was eine Frau dazu veranlasst innerhalb von 30 Sekunden so oft an „Scheiße“ zu denken wenn sie neben mir steht!?!

Keine Kommentare:

Kommentar posten