Samstag, 21. März 2015

Possenlauf 2015 welcome to the Jungle



...zumindest was die Tiersoundkulisse am Morgen angeht
 
Schlafen neben Meister Petz

Der Possenlauf sollte unser erstes reines MTB-Rennen 2015 werden. Angereist sind wir bereits am Freitag und haben gegen 22:00 Uhr in unserer Schlafkoje noch bissel was gefuttert. Draußen wurde es kälter und kälter und die Anzeige sagte, es waren sogar -1 Grad. Der Parkplatz umzingelt von vielen Tiergehegen bot eine geniale Tiersoundkulisse, die aber erst mit dem Morgenlicht so richtig ihr Bestes bot. Egal ob Gepard, Pferd, Kuh, Strauß oder Emu und Ziege irgendwie wollte wohl jeder am Morgen uns aus dem Dachzelt rausrufen.

Stärkung am Abend



Ab 8:00 Uhr tauchen auch die ersten weiteren Teilnehmer auf und ruck zuck füllt sich der Parkplatz. Laut Kyffhäuser Nachrichten waren es über 700 Teilnehmer quer durch alle Startklassen (KLICK zur News). Fest steht an diesem Morgen, diesmal war nicht ich der Kuchenvernichter Nummer Eins, gelle Ingo. 

Stärkung am Morgen



Kurz vor 10:00 Uhr rollen wir in den Startbereich und wie üblich bei diesem Rennen hat sich das Who is Who der Harzer-MTB-Szene vorne eingereiht, ich stehe hinten…

erste Gerade nach dem Start. Mehr Bilder auf Facebook unter Kristinas Radsport-Fotos


Moni, einzige Frau im Fahrerfeld


Während des Rennens fängt es sogar kurz an zu schneien, aber sonst gab es keine besonderen Vorkommnisse. Moni trotz ihres 1. Platzes und einer besseren Zeit wie die Vorjahre war etwas traurig als einzige Frau auf der Langstrecke gestartet zu sein. 

Platz 1



Auch ich konnte meine Zeit verbessern und war ganz froh mit einem 34er Blatt alles fahren zu können und landete auf dem 30. Platz GS und 17. Platz AK.

Monis Pokal



Vereinskollege Dirk wurde 34. GS und holte sich in seiner AK den 2. Platz. 


Wie ich aber schon vorher erwähnt hatte, freue ich mich bei diesem Rennen aber auf was ganz anderes und so kam es, dass ich kurz nach dem Zieleinlauf bereits die Wildbratwurst von der Hand in den Mund schob… 

Hier gibt es lecker Wildbratwurst und Steaks



Zusammen mit einer gigantisch großen Truppe der Ost-West-Mmannschaft und Jens erlebten wir dann auch noch ein wunderschönes „Danach“.

jeder hat seinen eigenen Pokal...



Es war mal wieder ein schönes Event in einer super Umgebung. Danke an die Veranstalter.

Homepage Possenlauf - KLICK

Keine Kommentare:

Kommentar posten