Samstag, 14. Februar 2015

Der neue Straßenrenner stellt sich vor...



Pinarello ROKH Sondermodell Ultegra Di2 



2015 soll es mal wieder mit Moni bissel mehr über die Straßen gehen um Grundlagen zu fahren. Von daher wurden die Fühler nach einem Straßenrenner ausgestreckt. Da diese Entscheidung noch vor dem Winter gefällt wurde hatte ich lange Zeit mich nach geeigneten Kandidaten umzuschauen. Geliebäugelt hatte ich eigentlich mit einem Fuji oder Radon aber wie es manchmal so im Leben ist,…es wurde ein Pinarello. Was am Ende eine reine Preisentscheidung war, denn hier konnte ich ein echtes Schnäppchen schlagen dank Verzicht auf die neusten Edelparts. Die Gabelform und die Optik haben mir allerdings auch sofort gefallen.

 
Erinnert mich an muskulöse Beine wie ich keine hab...

kurz nach den ersten Kilometern


Was mir bei meinen vorherigen Rennern nicht gefallen hat waren die blöden Handbewegungen um zu schalten. Dies ist nun dank Ultegra Di2 Geschichte. Ein Klick, ein kurzes Surren und schon liegt der neue Gang wie von Geisterhand korrekt auf. So eine elektrische Schaltung ist schon was feines. 

elektrische Schaltung

und von der anderen Seite


Das die Bike-Industrie aber scheinbar auch nach vielen Jahren der Forschung unfähig ist gescheite Bremsgriffe für Rennräder zu bauen, bleibt ein Rätsel für mich. Oder ich bin zu blöde die Teile richtig einzustellen. Die Bremspower der Ultegra ist aber enorm und hat bei den ersten Testfahrten schon für Drifts gesorgt. 

Der Garminhalter rückt das Navi direkt ins Sichtfeld, genial.

feine kleine Details


Mit dem Pinarello ROKH Sondermodell unterm Hintern freu ich mich schon richtig auf den Sommer. Das Material hat den kurzen Namen Carbon 30HM12K und die Gabel den noch kürzeren Onda™ FPK1 Carbon 30HM12K 1" 1/8 1" 1/2 integral system Asymmetric. Die Schalt- und Bremskomponenten kommen von Shimano und sind komplett Ultegra. Die Laufräder von Citec (Citec 3000 Aero) werde ich wenn es die Kasse mal zulässt austauschen, die sind mir etwas zu weich, rollen aber gut.

Pinarello - Logo

einfach uiuiui


Damit ich unterwegs nicht verdurste wurden 2 Tune Wasserträger angebaut, so gerüstet konnten die ersten Touren auch schon starten. Doch irgendwie haben sie mich immer zusammen mit Moni zum Kuchen geführt...

mhmmm

ASYM - macht zummmmm
 

Hier geht es zu dem restlichen Fuhrpark von Frank - KLICK

Hier geht es zur ersten Ausfahrt mit dem Straßenflitzer - KLICK

Februar 2015 - nach den ersten 300 Kilometern gibt es keine Probleme


Keine Kommentare:

Kommentar posten