Sonntag, 14. September 2014

Sonntag - 3 Frauen - und ihr erstes Mal mit mir!


Der ganz normale Sonntag


Der Plan…

Wetterbedingt mussten wir die angedachte Biergartenrunde mit dem Bike in Hannover absagen. Da aber im Harz Sonnenschein gemeldet wurde, machten wir uns zu 5 in Richtung Harz mit der Bahn auf. So kommen 3 Frauen und 2 Männer in Bad Harzburg hochmotiviert mit ihren Bikes an, um eine Trailrunde zu drehen.

Jungbrunnen Bad Harzburg...vielleicht hilft es den anderen :-)

Und ab in den ersten Aufstieg


Die Planänderung…

Wir radeln los und eine der Frauen sagt: „Frank, besorg es uns heute mal richtig!“. Ein Schelm der nun Böses denkt,…aber nennt mich ruhig Schelm…

Perfektes Herbstwetter

Viel Wasser auf den Trails


Okay, eine Planänderung muss her. 2 Männer sind einer zu viel für 3 Frauen. So passiert es dann auch „ganz zufällig“ am Berg, dass Torstens Freilauf den Geist aufgibt. Wenige Minuten später schicken wir ihn mit unserem Niedersachsenticket wieder Richtung Heimat. 

ganz klar Totalschaden Torsten...

..."Kids on Tour Ticket" bei der Bahn gelöst und schon war er entmündigt!


Nun sind die 3 Frauen mir ausgeliefert und ich bilde mir ein, alles im Griff zu haben. Doch auch hier taucht mal wieder das Hexen-Phänomen auf. Kaum schaue ich weg, fangen die Hexen an zu fliegen und verwandeln sich in Meckerziegen. Doch zum Glück habe ich aufgepasst bei meinen vielen Fernsehstunden und kenne den Heißer-Schafskäse-Krautsalat-Zwiebel-Burger-Gegenzauber und schwuppdiewupp verwandeln sich die Besen wieder in Bikes und die Frauen in mehr als gut gelaunte Mitfahrerinnen. 

Heiße Brocken-Hexen

so macht "Mann" Frauen glücklich!

und schon müssen die Mädels wieder Radeln!


Nun da die Mädels gut gelaunt sind, muss ich sie nur noch so richtig dreckig Flachlegen. Doch egal wie oft ich das erreiche, sie stehen immer wieder auf, schütteln sich, klopfen sich gegenseitig auf die Schultern und radeln gut gelaunt weiter. Wenn ich sie mit Fahrtechnik nicht klein bekomme, dann mit Kondition und bösen Anstiegen. Immerhin haben Simone und Marie noch nie mehr als 60 Kilometer in so einem Gelände zurückgelegt, da wird die Demoralisierung wohl ein Klacks sein.

Genau hinschauen, 3 Biker sind zu sehen...

...da waren es nur noch 2!

...und Flachgelegt!!!
egal, abschütteln und weiter


Doch egal wie hoch und steil ich sie scheuche, sie erfreuen sich so an der Natur, so dass sie wohl die schmerzenden Beine nicht spüren. Hier mal eine kleine Pause mit Ausblick auf den Stausee, dort mal schnell einige feuerrote Äpfel gepflückt oder einfach mal einen Schluck aus der Pulle genommen. Egal was sie machen, sie lachen und gackern und strampeln sich dabei jeden Berg hoch.

Aussicht genießen, einer der wenigen ruhigen Momente :-)

Äpfel süß und saftig

Pulen-Power


So verlassen wir den Harz und radeln nun Richtung Peine. Und gerade als sich Unmut in der Damenbelegschaft verbreitet, stellen die Damen fest: Ui, heute könnte die 100 Kilometermarke fallen. Ein Ruck geht durch die Damenwelt und das Tempo wird merklich angezogen. So fliegen wir förmlich durch die Landschaft in einen wunderschönen Sonnenuntergang hinein. 


Wer strahlt schöner?

perfekte Kulisse


Simone, die auch schon mit dem Velo zum Bahnhof angeradelt kam, war als erste dran. Wir zählen die letzten Meter bis zu den hundert Kilometern wie einen Neujahrscountdown runter und gratulieren Simone zu ihrem ersten Hunderter.

Yeaha - welcome im Club der Hunderter


Nun galt es noch weitere 7 Kilometer zu radeln, damit auch Marie ihre 100 Kilometer voll hat. Was wirklich eine Wahnsinns-Leistung war, da sie erst vor 4 Wochen überhaupt mit dem Biken angefangen hat. So feiern wir auch ihren ersten Hunderter mit immerhin 1670 Höhenmetern in der Nähe von Oberg. 

Marie hat die Hundert geknackt - Gratulation zu der Leistung


Die letzten Kilometer mussten wir dann auch noch unsere Beleuchtung anschrauben und erreichten nach 109 Kilometern und einem wunderschönen Biketag wieder Peine. 

Man muss hinein radeln, dann ist es deutlich schöner!


Fazit für mich:
Selten eine Tour mit so wenig genörgel und so viel guter Laune erlebt. Mädels gerne und immer wieder stelle ich mich euch zur Verfügung, ihr ward wirklich SPITZE!!!

schöne Trails

kleine feine Einblicke

Women-Power

Matschbefreiung

Bauch rein...

im Dickicht

Keine Kommentare:

Kommentar posten