Montag, 27. Mai 2013

8. Schaeferwerk MTB-Marathon Dassel




Starterfeld des 8. Schäferwerk MTB-Marathon in Dassel

8.Schäferwerk MTB-Marathon in Dassel


Regen spür ich keinen mehr und selbst wenn verursacht er nur noch Sonnenbrand. Denn Regen ist die neue Sonne, eben in Tropfenform. Und da ich sehr oft an meinen eigenen „Blödsinn“ glaube, habe ich sogar warm und ziehe Kurz/Kurz mit Windjacke an.
Mein Lieblingsbild des Rennen...DICKES DANKE an A+M
In Dassel angekommen verrät ein großer leerer Parkplatz, hier wurde mit mehr Bikern gerechnet. Und ich kann allen die die Anreise nicht auf sich genommen haben sagen, selbst Schuld. 
Vorbei am Tombola-LKW
Gute Orga, nette Leute, super Stimmung, super Essensangebot von Kuchen über Salat bis zum Grillzeugs. Und ein Doppelplus, es gab Glühwein, sehr gut reagiert.

Der erste Anstieg und schon zog sich das Fahrerfeld in die Länge
Das Rennen wurde auf der Langstrecke um eine Runde verkürzt. Und die Runden selbst wurden um einige Trails erleichtert. Was blieb sollte bei dem Wetter aber auch ausreichend sein um einige Bremsen an ihre Leistungsgrenze zu bringen. 
Moni in Action!
So ging es nach dem Start im Stadion raus auf einen Feldweg bergan. Danach Übergang auf einen Wiesenweg, der sehr schnell zum Schlammweg mutierte. Bissel auf und ab, dann kurz etwas höher und schon ging es wieder runter. 
Ja wo sind die Augen?
Schöner kleiner Trail und bissel im Schlamm spielen, dann über eine sehr tiefe Wiese und ab in die nächste Runde. So hatte eine Runde von allem etwas und es wurde nie langweilig.

Meinen vollen Respekt hat Emily an diesem Tag erlangt. 


Dauerregen macht schlechte Laune, oder doch nicht?
1. Sie musste auf die „Erwachsenen Runde“ und das ohne zu wissen, was auf sie zukommt.

2. Der Dauerregen konnte machen was er wollte, sie lachte mit Moni um die Wette.

3. Das Kommentar an Ihren Herr Papa: He Bro, ich brauch eine Überjacke sonst wird mein neues Eulentrikot dreckig und das brauch ich bei der Siegerehrung noch.

4. Sie brauchte es bei der Siegerehrung wirklich noch!!! "wir suchen Bilder der Siegerehrung"

Das Ziel vor Augen, viel das lächeln noch einfacher.
Moni wurde mit einer super Zeit erste bei den Frauen und beim Fahrrad putzen wurden in den Bremsen nur noch fehlende Beläge festgestellt. Schnelle Abhilfe schaffte dann Das Tretlager aus Salzgitter-Bad.

Aber auch das konnte sie diesmal nicht ausbremsen. Somit hat sie 300 von 300 mögliche Punkte in der Cup-Wertung.


Ich gab in der Masterklasse Gas und zog das Rennen auf der Langdistanz durch und war mit meiner Platzierungen recht zufrieden. Die Überraschung dann heute als ich sah, dass ich in der Cup-Wertung in der Masterklasse derzeit auf Platz 2 stehe. 


Gewinne, Gewinne, Gewinne

Ach ja, es gab auch noch Mega-Pokale, Starterpakete und Tombolapreise.

Ab zum Duschen und packen für die Beskidy Trophy
Wenn es terminlich passt sind wir nächstes Jahr also gerne wieder dabei. Jetzt geht es aber erst mal nach Polen zur Beskidy-Trophy.

Bilder mit Eulen und dicken Dank an die Fotografen.

Kommentare:

  1. Super Glückwunsch. Die Dame fuhr die ganze Zeit hintermir :)

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Jan, auch dir einen herzlichen Glückwunsch zu deinem 3. Platz. Gruß Moni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank. Ich hoffe man sieht sich mal wieder!

      Löschen